Die Niederdeutschförderung in Schleswig-Holstein

Plattdeutsch in Schleswig-Holstein:

Das Land Schleswig-Holstein bietet einen umfassenden Überblick zum Thema Regional- und Minderheitensprachen auf. Das Niederdeutsche und dessen Förderung nimmt im Land einen hohen Stellenwert ein.

Plattdeutsch in Schleswig-Holstein

Der Minderheitenbeauftragte Johannes Callsen

Niederdeutsch fällt in den Zuständigkeitsbereich der Minderheitenpolitik. Für Fragen in diesem Bereich wird der Ministerpräsident vom Beauftragten des Ministerpräsidenten in Angelegenheiten nationaler Minderheiten und Volksgruppen, Grenzlandarbeit und Niederdeutsch – kurz: Minderheitenbeauftragten – beraten.

Der Minderheitenbeauftragte des Landes Schleswig-Holstein

Im Beirat Niederdeutsch treten unter der Leitung des Landtagspräsidenten Klaus Schlie, Politiker und Poltikerinnen mit den Vertretern und Vertreterinnen der plattdeutschen Sprache zusammen, um sich den relevanten Themen der Sprachförderung zu widmen.

Beirat Niederdeutsch

Niederdeutsch im Landtag

Für die Landesteile Schleswig und Holstein wurden in Leck und Mölln die Zentren für Niederdeutsch (ZfN) eingerichtet. Sie stützen die Facharbeit in der Förderung des Niederdeutschen und stehen für alle Anfragen zum Niederdeutschen als Ansprechpartner zur Verfügung.

Zentrum für Niederdeutsch für den Landesteil Schleswig

Zentrum für Niederdeutsch für den Landesteil Holstein

Der Schleswig-Holsteinische Heimatbund (SHHB) vertritt als Dachverband 240 Mitgliedsorganisationen, die sich auf den Gebieten der Heimat- und Kulturpolitik, des Naturschutzes, der Pflege von Denkmälern und der Historie von Schleswig-Holstein ehrenamtlich engagieren. Die aktive Förderung der niederdeutschen Sprache ist ein natürlicher Aufgabenbereich des SHHB.

Plattdeutsch beim Schleswig-Holsteinischen Heimatbund

Der “Plattdüütsche Raat för Sleswig-Holsteen” ist die politische Vertretung der Niederdeutsch-Sprecher in Schleswig-Holstein und setzt sich für die sprachpolitische Arbeit auf Landes- und Bundesebene ein.

Plattdeutscher Rat

Stiftung:

Die niederdeutsche Sprache für zukünftige Generationen wach und lebendig zu halten hat sich die Plattdüütsch Stiftung für Sleswig-Holsteen zur Aufgabe gemacht. Sie unterstützt Maßnahmen und Projekte für das Sprachenlernen.  

Plattdüütsch Stiftung Sleswig-Holsteen

Schule:

Eine Handlungshilfe für Lehrkräfte:

Leitfaden für den Niederdeutschunterricht an Grundschulen

Zu den Lehrwerken “Paul un Emma” sowie “Paul un Emma un ehr Frünnen” stehen Lehrkräften hilfreiche Übungsmaterialien für den Niederdeutsch-Unterricht zur Verfügung.

Paul un Emma

Paul un Emma un ehr Frünnen

Für die Einbindung des Niederdeutschen in den regulären Unterricht bietet die Broschüre des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Kultur Anregungen:

Niederdeutsch – Anregungen für Schule und Unterricht

Hochschulen:

Die plattdeutsche Sprache und Literatur kann an mehreren Hochschulen in Norddeutschland studiert werden – auch in Schleswig-Holstein an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und der Europa-Universität Flensburg.

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Lehrstuhl für Deutsche Sprachwissenschaft, insbesondere niederdeutsche Sprache und Literatur – Germanistisches Seminar

Studienmöglichkeiten

Europa-Universität Flensburg

Abteilung für Niederdeutsche Sprache und Literatur und ihre Didaktik

Master-Studiengng: Lehramt an Grundschule – Lernbereich Niederdeutsch

Kultur:

Musik

Das ZfN Holstein veranstaltet den Songcontest “Plattbeats” in Partnerschaft mit dem Ohnsorg-Theater Hamburg. Amateurmusiker zwischen 15 und 30 Jahren können sich mit einem Song aus jeglicher Musikrichtung bewerben und beweisen, dass Niederdeutsch und “moderne Musik” keine Gegensätze sind.

Plattbeats

Theater

Zahlreiche Amateurbühnen laden in Schleswig-Holstein zu unterhaltenden Aufführungen ein.
Das niederdeutsche Theater steht auf der nationalen Liste des immateriellen Kulturerbes. Der niederdeutsche Bühnenbund fungiert als Dachorganisation.

Niederdeutscher Bühnenbund

Medien:

Kieler Nachrichten (KN)

Regelmäßig erscheint in den Kieler Nachrichten eine Seite in niederdeutscher Sprache mit “Reportagen und Berichten op Platt”. Neben der gedruckten Fassung, kann auch online auf diese Informationen zugegriffen werden.

Kieler Nachrichten – op Platt

Norddeutscher Rundfunk (NDR)

In Kiel befindet sich die Zentralredaktion Niederdeutsch des Norddeutschen Rundfunks. Sie ist Teil der Redation “Heimat, Kultur, und Wissenschaft.

Platt NDR 1 Welle Nord

NDR: Plattdeutsches Wörterbuch

Plattnet ist ein Nachrichtendienst rund ums Niederdeutsche. Nach einer Registrierung gibt es die Möglichkeit, sich per Mail Neuigkeiten zuschicken zu lassen.

Plattnet

Vereine, Gilden und Gesellschaften:

Der “Verein für niederdeutsche Sprachforschung” (VndS)

Der Verein erforscht die niederdeutsche Sprache und Literatur in ihrer ganzen sprachkulturellen Erscheinungsvielfalt in Geschichte und Gegenwart. Dadurch leistet er seinen Beitrag zum Verständnis der kulturellen Vielfalt in Europa,  zu ihrer Erhaltung in der Gegenwart und trägt durch die wissenschaftliche Aufarbeitung grundsätzlicher Fragestellungen auch zur Diskussion und Lösung sprachpraktischer Fragen bei.

Verein für Niederdeutsche Sprachforschung

Klaus-Groth-Gesellschaft

Seit 1949 setzt sich der Verein nicht nur für eine angemessene Verbreitung des Schrifttums des Dithmarscher Dichters ein, sondern fördert auch die Auseinandersetzung mit der plattdeutschen Sprache.

Klaus-Groth-Gesellschaft

Fehrs-Gilde

Die Fehrs-Gilde wurde 1916 gegründet. Sie erhält einerseits das Werk des Dichters lebendig  und fördert generell die niederdeutsche Sprache.

Fehrs-Gilde

Plattdüütsche Gill Eckernföör

Die plattdeutsche Gilde Johann-Hinrich-Fehrs gibt es seit 1912. Benannt wurde sie nach dem Dichter Johann Hinrich Fehrs. Die Eckernförder Gilde pflegt und fördert die niederdeutsche Sprache.

Plattdüütsche Gill Eckernföör

Wenn Sie sich als Institution, Organisation, Stiftung, Verein oder dergleichen für die Niederdeutschförderung und den Erhalt der Sprache in Schleswig-Holstein einsetzen, hier noch nicht aufgeführt sind und es gern wären, melden Sie sich gern bei uns: info@LzN-Bremen.de